FANDOM


kath. Kirchspiel: Dekanat Wartenburg; Kirchenpatron St. Johannes Baptist 24.6.

Gründung: 1898 als Kuratiegemeinde (1903 konsekriert, ab 1921 Pfarrei), von den Kirchspielen Gr. Purden, Gr. Bartelsdorf, Wartenburg und Passenheim (Kr. Ortelsburg) abgezweigt.

Orte: Landkreis Allenstein: Gillau (mit Wohnplatz Klein Gillau), Graskau und Försterei Graskau, Klutznick (Klausen), Nerwigk, Rittergut Podlassen (Klausenhof) mit Vorwerk Ernsthof, Preylowenmühle (Zewentmühle), Gut Wallen mit Vorwerk Rittergut Wessolowen (Frohwalde); Landkreis Ortelsburg: Rauschken (mit Wohnplätzen Gr. und Kl. Rauschken, Hanau, Fischerhaus Reutengut, Tannenhof), Gonschorowen (seit 1938 Lichtenstein), Saborowen (seit 1938 Heideberg)

Karte: [1]

Anschrift:

Parafia Rzymsko katolicki, PL-11-020 Gilawy

Kirchenbücher:

oo 1898-1945 (Pfarrei)

Verfilmungen:

Bislang keine.

Friedhof (Fotos): http://www.ermland-fotos.de/gillau.html

Weblink:

Kreisgemeinschaft Allenstein-Land e.V.

Übersicht der katholischen Kirchspiele im Kreis Allenstein

Kirchspiel Gillau

Literatur:

Romahn P. Gillau. In: Romahn P. Die Diaspora der Diözese Ermland. Ermländische Zeitungs- und Verlagsdruckerei, Braunsberg, 1927, S. 93.

Schwark B. Pfarrer Johannes Krämer - Gillau. In: Schwark B. Ihr Name lebt. Ermländische Priester in Leben, Leid und Tod. Veröffentlichungen der Bischof Maximilian-Kaller-Stiftung. Reihe II: Heimat und Geschichte. A. Fromm, Osnabrück (1958), S. 66-68.

Washoff-Slawinski. Ortsplan Gillau. 18. Heimatbrief Landkreis Allenstein (1987), S. 766-769.

Tuguntke H., Schwittay KJ. Die Kirchspiele im Landkreis Allenstein. 28. Heimatjahrbuch Landkreis Allenstein-Land (1997), S. 54-61.

Tuguntke H. 100 Jahre Pfarrkirche Gillau 1898-1998. 29. Heimatjahrbuch Landkreis Allenstein (1998), S. 101.

Nowak A. Quellenmaterial "Pfarrkirche St. Johannes in Gillau". 30. Heimatjahrbuch Landkreis Allenstein (1999), S. 67-70. [Auf S. 67 findet sich ein Bild der Kirche].

Korczak A. Einige Trauungen im kath. Kirchspiel Gillau, Kr. Allenstein, 1910. Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 34 (2004), S. 345.

Bulitta M. Das Heiratsregister der katholischen Pfarrkirche St. Johannes zu Gillau im Landkreis Allenstein und Beziehungen zum Kreis Ortelsburg. Ortelsburger Heimatbote 2006, S. 246-252.

Bulitta M. Aufzeichnungen aus dem Verlöbnisregister 1918-1922 der katholischen Pfarrkirche St. Johannes zu Gillau im Landkreis Allenstein (Ostpreußen). Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 37 (2007), S. 209-218.

Bulitta M. Katholiken in Gonschorowen, Saborowen, Groß und Klein Rauschken 1898-1901. Ortelsburger Heimatbote 2007, S. 211-216.

Bulitta M. Heiratsregisterauszüge der Pfarrkirche St. Johannes zu Gillau aus den Jahren 1935 bis 1945. 38. Heimatjahrbuch Landkreis Allenstein 2007, S. 139-145.

Bulitta M. Katholiken der Landgemeinde Graskau im Landkreis Allenstein (Ostpreußen) in den Jahren 1900 bis 1902. Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 38 (2008), S. 303-310.

Bulitta, Michael. Das Heiratsregister des katholischen Kirchspiels St. Johannes Baptist zu Gillau (Landkreis Allenstein) von 1898 bis 1945. Historische Einwohner-Verzeichnisse für das ehemalige Südostpreußen. Nr. 20 der Schriften der Genealogischen Arbeitsgemeinschaft Neidenburg Ortelsburg, Bonn, 2009.[Die Liste der im Heiratsregister von Gillau 1898-1945 vorkommenden Namen finden sich unter: http://docs.google.com/Doc?id=dgr6qvzb_29fqdn8hcw].

Schwittay K. J. Die katholischen Kirchspiele des Kreises Allenstein

Bemerkungen: Seelenanzahl: 1202 (im Jahre 1927), 1205 (1938), 1190 (1939).

Seelsorger in Gillau waren: Curatus Viktor Kowalski (1898-1903), Franz Matheblowski (1903-1909), Paul Kurbjeweit (1909-1910), Bruno Primmel (1910-1915), Pfarrer Andreas Barczewski (1915-1942), Pfarrkurat Johannes Norda (1942), Pfarrer Johannes Krämer (1942-1945).

Link: Dietrichswalde - Göttkendorf - Gr. Purden - Gr. Bartelsdorf - Wartenburg